Wie stärken Mitarbeiter die Wirtschaftlichkeit der Praxis?

 

Wie stärken Mitarbeiter die Wirtschaftlichkeit der Praxis?

Geschrieben von Michaela Lückenotto

(Bildquelle: Pixabay)

 

Klasse, wenn Sie mit dem wirtschaftlichen Ergebnis zufrieden sind. Haben Sie schon einmal analysiert, mit welchem Einsatz das Ergebnis realisiert wurde? Wie wäre es, wenn Sie das gleiche Praxisergebnis mit weniger Einsatz oder mit dem gleichen Einsatz mehr Ergebnis erzielen? Wie passt ein abgestimmter Patienten-Kommunikations-Parcours für Ihre Praxis? Dieser Parcours bietet volle Transparenz für Patienten und klare Strukturen für alle Mitarbeiter*innen in der Praxis. Überlassen Sie es nicht dem Zufall mit welchen Gefühlen und Informationen Ihre Patienten die Praxis verlassen.

 

Patienten sind häufig medizinische Laien und entscheiden auf Basis von individuellen Empfehlungen und transparenten Informationen. Doch woher bekommen sie diese Impulse? Hilfreich sind hier klare Angebote für Ihre Patienten, sowie bedingungslose Bedürfnis- und Nutzenorientierung. Nur das, was die Patienten als für sich sinnvoll erkennen und einschätzen können, entscheiden sie auch für sich.

 

Ein Patienten-Kommunikations-Parcours informiert und interessiert zu allen Behandlungsschritten, sowie individuellen Möglichkeiten und startet bereits bei der Terminvereinbarung. Eine erste Maßnahme wäre der differenzierte und individuelle Empfang von Bestands- oder Neu-Patienten.

 

Eine Aktion kann es sein, für den Patienten, der einen ersten Termin vereinbart, die Anamnese intensiver zu gestaltet. Neben den klassischen Bögen wird ein kleiner Überblick zur Praxis gegeben und kleine Services für einen perfekten ersten Eindruck. Die Mitarbeiter*innen am Empfang überlassen nichts dem Zufall. Sie halten den Kontakt zum Patienten und organisieren den Ablauf bis dieser persönlich zum nächsten Behandlungsschritt abgeholt wird. Die MFA hat sich vorab über den Patienten im System informiert und lässt ihn nicht allein, bis der behandelnde Arzt kommt. In der Zeit werden weitere Wünsche, Anliegen und Erfahrungen erfragt, die für den optimalen Therapieerfolg notwendig sind. Für das Gespräch und die Wartezeit auf den Arzt ist ein klarer Gesprächsleitfaden sehr förderlich und kleine Services, die positiv überraschen. Der behandelnde Arzt erhält alle relevanten Informationen und ergänzt medizinische Details, die dem Patienten volle Transparenz ermöglichen und eine Abstimmung für den weiteren Verlauf ermöglichen.

 

Alle Abstimmungen werden schriftlich aufgegriffen, aufbereitet und an den Patienten weitergeleitet. Ein weiterer Service ist die persönliche Besprechung und Abstimmung bei der Patientenberater*in, die alle offenen Frage klärt und die nächsten Schritte einleitet. Das Ergebnis ist ein Patient, der sich medizinisch und menschlich optimal betreut fühlt. Haben Sie gerade den Gedanken, was für ein Aufwand? Richtig, doch mit der großen Chance auf mündige Patienten, die Ihnen Vertrauen und sich von Ihnen und Ihrer Praxis versorgen lassen wollen.

 

Durch den geführten Patienten-Kommunikations-Parcours werden Abläufe so optimiert, dass es keine Lücken im Ablauf und der Informationskette gibt, die Zeit und Kosten für die Praxis und den Patienten sparen. Ihr Gewinn: Ein Ablauf, wie ihn sich jede Person in der Praxis wünscht. Die Patienten unterstützen eher den Behandlungsablauf, sind zufriedener und empfehlen die Praxis häufiger weiter. Im Vorfeld ist dafür ein klarer Ablauf zu definieren und das Team für den optimalen Ablauf zu trainieren.

 

Führen Sie Ihr Team aktiv und machen Ihre Mitarbeiter*innen zu Mitunternehmern im Sinne der Beljean-Seminare.

 

Mehr über unsere Führungsseminare im Gesundheitswesen

 

Erfolg darf leicht sein. Wünschen Sie sich Begleitung und Unterstützung in Kommunikations- und Führungsthemen, dann sprechen Sie mich an. Ich freue mich auf Sie.

 

Bis dahin

Ihre Michaela Lückenotto

 

Zitat eines Seminar-Teilnehmers:

Das Seminar hat mir viele praktische Anregungen für meinen Umgang mit Menschen gegeben. Ich habe neue Impulse bekommen und Bekanntes vertiefen können. Beruflich als auch für mich privat konnte ich viel lernen.

Dr. med. Arvid Schäfer Facharzt für Arbeitsmedizin

 

Sie möchten das hier angerissene Thema vertiefen und uns kennenlernen? Sie haben Interesse, vom Kennen ins Können zu kommen? Oder es interessiert Sie meine/unsere Meinung zu einem bestimmten Thema? Geben Sie mir/uns ein paar Stichworte und etwas Zeit und wir nehmen uns dessen in einem der nächsten Blogs gerne an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

            Lernen Sie uns kennen  >